Mazda 3 Neuwagen | Lieferservice nach Arnsberg

Mazda 3 Neuwagen – wenn herausragende Qualität gefragt ist

Für Arnsberg stellt ein Mazda 3 Neuwagen das perfekte Fahrzeug dar. Einerseits ist das Modell für den belebten Stadtverkehr geeignet und zeichnet sich durch Wendigkeit und Eignung für Parklücken aus, andererseits reichen sowohl Platzangebot als auch Motorisierung für längere Fahrten in der Umgebung von Arnsberg. Hinzu kommt, dass auch der Laderaum des Mazda 3 Neuwagens solide ausfällt und für Großeinkäufe geeignet ist. Vor allem in der aktuellen Generation trumpft der Mazda 3 Neuwagen mit jeder Menge Extras auf. Wem der Sinn nach besonderen Assistenzsystemen oder Sonderausstattung liegt, der erhält ein maßgeschneidertes Fahrzeug für Arnsberg. Natürlich wählen Sie bei Ihrem Mazda 3 Neuwagen auch die Farbe sowie die Motorisierung individuell aus und dürfen sich auf kurze Lieferzeiten freuen.

AKTUELLE Mazda 3 Neuwagen TOP ANGEBOTE

Ihr kompetenter Autohändler für Arnsberg: Autohaus Lenz

Arnsberg liegt mit seinen etwas mehr als 73.000 Einwohnern im Hochsauerlandkreis und entstand in der heutigen Form erst im Rahmen einer Gebietsreform des Jahres 1975. Insofern handelt es sich um eine sehr junge Stadt, direkt an der Ruhr. Charakteristisch ist die enorme Fläche von fast 200 Quadratkilometern und der Anteil von Waldflächen, die rund 63 Prozent des Stadtgebiets ausmachen. Der größte Ortsteil ist Neheim, wo noch mehr Menschen leben als in Arnsberg selbst. Gegründet wurde Arnsberg in Form einer Burg bzw. einer Siedlung, die sich um diese herumgruppierte. Beurkundet wird diese schon zu Beginn des zwölften Jahrhunderts und einige Jahre später gehört die Stadt auch zum Handelsbund der Hanse. Herrscher in Arnsberg waren die Kölner Kurfürsten und bis zur Übernahme durch Preußen im Jahr 1816 blieb die Stadt eng mit Köln verbunden. Während der Industrialisierung entwickelte sich Arnsberg zum Verwaltungsstandort, avancierte jedoch nicht zu einem wichtigen Industriestandort. Sehenswert in Arnsberg sind der Glockenturm sowie die Stadtkapelle St. Georg und auch das Neheimer Glockenspiel lohnt einen Blick und ein offenes Ohr.

Die Wirtschaft der Stadt Arnsberg basiert unter anderem auf dem Tourismus und auch Unternehmen aus der Metallverarbeitung haben sich direkt im Ort oder einem der Stadtteile angesiedelt. Des Weiteren werden in Arnsberg Hygienepapier und Kartons produziert und die Elektroindustrie sowie die Waffenherstellung sind zu nennen. Angeschlossen ist Arnsberg sowohl an die Schienenverbindungen der Umgebung als auch die Autobahnen A46 und A445.

Das Autohaus Lenz liegt ein wenig nördlich von Arnsberg und dem Sauerland, genauer gesagt im westfälischen Oelde. Unser Unternehmen liebt und lebt Autos – und das seit mehr als 50 Jahren. Lenz ist ein Familienbetrieb, der die damit einhergehenden Werte groß schreibt. Unser Unternehmen bietet eine erstklassige Beratung, herausragende Konditionen und eine Fülle an attraktiven Fahrzeugen. Schauen Sie gern bei uns vorbei – ob persönlich oder auf dem digitalen Weg.

Wenngleich der Mazda3 erst seit 2003 vom Band rollt, handelt es sich längst um einen Klassiker. Hintergrund ist die direkte Nachfolge des 323, mit dem der japanische Hersteller seit den 1970er Jahren die europäischen Märkte eroberte. Stolze sechs Millionen Fahrzeuge wurden bereits verkauft, was die Ausnahmestellung des Mazda3 unterstreicht. In den ersten beiden Generationen bediente sich der Mazda3 noch bei Ford und Volvo, Generation vier präsentiert sich seit 2019 durch und durch eigenständig. Zu haben ist der kompakte Mazda3 sowohl als klassische Limousine als auch als Kombi bzw. Fastback. Bei Design fällt das Heck auf, das fast schon an ein Coupé denken lässt und den einzigartigen Charakter des Fahrzeugs unterstreicht. Gleichzeitig mit dem Debüt des aktuellen Mazda3 feierte der Hersteller eine Weltpremiere und präsentierte den weltweit ersten Otto-Selbstzünder und damit die gelungene Synthese zwischen Diesel- und Benzinmotor. Der japanische Hersteller nennt diese Technologie Skyactiv-X und erzeugt ein hohes Verdichtungsverhältnis von 16,3 zu 1. Die Folge ist ein Plus an Effizienz und ein Senken des Verbrauchs.

Eckdaten zum Mazda3

Je nach Ausführung misst der Mazda3 4,46 Meter oder 4,66 Meter. Das Fahrzeug klopft damit bereits in der Mittelklasse an, was sich auch angesichts der Breite von 1,80 Meter und bis zu 1,44 Meter Höhe widerspiegelt. Beim Laderaum schlagen bereits ohne umgeklappte Rücksitze 351 bis 450 Liter zu Buche, die sich auf bis zu 1.138 Liter im Fastback erweitern lassen. Trotz der Möglichkeit, jede Menge Reisegepäck oder auch Großeinkäufe unterzubringen, begnügt sich der japanische Kompakte mit einem Wendekreis von gerade einmal 10,60 Meter.

Unter der Motorhaube des Mazda3 wird Außergewöhnliches geboten. Da ist beispielsweise der Dieselmotor, der ohne AdBlue-Technik und das Einspritzen von Harnstoff die Euro 6d-TEMP-Norm bewältigt. Aus 1,8 Liter Hubraum gelangen in dieser Variante 116 PS auf die Straße bzw. an der Vorderradantrieb. Des Weiteren ist der Mazda3 als Benziner zu haben und bringt in dieser Ausführung zwischen 122 und 180 PS auf den Asphalt. Gefahren wird entweder mit Vorderrad- oder Allradantrieb und wer nicht selber schalten möchte, entscheidet sich für die Sechs-Gang-Automatik, die sich mit allen Motorisierungen kombinieren lässt.

Ausstattung des Mazda3

Hinsichtlich der Verarbeitung im Innenraum wildert der Mazda3 deutlich im Premium-Segment. Sowohl die Teppiche als auch die Materialien des Dachhimmels sorgen für eine deutliche Geräuschdämmung. Des Weiteren erweist sich der Mazda3 als Purist, der nicht mit Touchscreen, sondern einem Dreh-Druck-Schalter sowie Sprachsteuerung in Kombination mit einem 8,8 Zoll großen Display arbeitet. Herausragend ist die Fülle an Assistenzsystemen. So besitzt der Mazda3 sowohl einen Abstandstempomat als auch einen Spurhalteassistenten. Des Weiteren wurde eine Querverkehrs-Erkennung integriert. Eine Weltneuheit ist die Infrarot-Überwachung der Augen von Fahrerin oder Fahrer. Das System registriert mit dieser Form des Aufmerksamkeitsassistenten Abweichungen und ist in der Lage mit Warnungen bis hin zur Vollbremsung bei drohender Gefahr zu reagieren. Apropos Gefahr: diese wird natürlich auch dann abgewendet, wenn sich Fußgänger und Radfahrer nähern. Der Notbremsassistent sorgt automatisch für ein Herunterbremsen und vermeidet eine Kollision.

Besonderheiten des Mazda3

Was in dieser Fahrzeugklasse aufhorchen lässt, ist die Möglichkeit, individuelle Fahrmodi einzustellen. Ebenfalls verwöhnt der Mazda3 mit einem Head-Up-Display und einer überaus leistungsstarken Soundanlage. Gemeinsam mit dem Premium-Hersteller BOSE® wurde die BassMatch-Technologie entwickelt, die einen besonders vollen Klang kreiert. Alles in allem ist der Mazda3 nicht nur technisch, sondern auch emotional ein besonderes Fahrzeug, mit dem eine regelrechte Verschmelzung zwischen Mensch und Fahrzeug gelingt.

Vielleicht möchten Sie zu Ihrem Mazda 3 Neuwagen in Arnsberg noch beraten werden? Oder Sie haben konkrete Fragen? Wir von Autopark Lenz stehen Ihnen gerne Rede und Antwort und bringen die Erfahrung von mehr als 50 Jahren in der Automobilbranche mit ein. Unser Familienunternehmen schreibt Service groß und weist Sie sowohl in die Bedienung der vielen Extras als auch in die Verbindung Ihres Mazda 3 Neuwagen zu einem Smartphone oder einem anderen mobilen Gerät ein. Wir arbeiten nach der Devise „Nach dem Kauf ist vor dem Kauf“ und sind entsprechend auch im so genannten „After Sales“ gerne für Sie da. Den ohnehin günstigen Preis können Sie bequem in monatlich individuell festlegbaren Raten zahlen und schonen auf diese Weise Ihren Geldbeutel.