Mazda in Gelsenkirchen günstig kaufen | Lieferservice nach Gelsenkirchen

Mobilität in und um Gelsenkirchen – warum nicht im Mazda?

Für Fahrten durch Gelsenkirchen oder in die Umgebung eignen sich die Fahrzeuge von Mazda ausgezeichnet. Der Hersteller überzeugt seit vielen Jahrzehnten durch seine Vielseitigkeit und liefert für jeden Bedarf das passende Modell. Für Diejenigen, die vor allem den Stadtverkehr von Gelsenkirchen befahren, könnte sich ein Kleinst- oder Kleinwagen eignen. Ein Mazda Kompaktfahrzeug stellt den Allrounder das und ist auch für Fahrten außerhalb von Gelsenkirchen geeignet. Mit dem Mazda in Gelsenkirchen unterwegs sein, kann man aber natürlich auch mit größeren Modellen oder einem SUV. Autopark Lenz ist seit 1968 in der Automobilbranche beheimatet. Unser Familienbetrieb zeichnet sich durch umfassende Beratung und exzellentes Know-how aus. Vor allem aber sind wir Experten für Mazda in Gelsenkirchen.

AKTUELLE Mazda TOP ANGEBOTE

Kompetent in Autofragen für Gelsenkirchen: Autohaus Lenz

Tausende Feuer in der Nacht. Haben uns das Glück gebracht. – so lautet eine Textzeile in einer in Gelsenkirchen überaus bekannten Fußballhymne. Der Text steht sinnbildlich für die Entwicklung des mittlerweile 260.000 Einwohner großen Ortes zur „Stadt der 1000 Feuer“ und damit zu einem der wichtigsten Orte im europäischen Bergbau. Gelsenkirchen steht geradezu sinnbildlich für das Ruhrgebiet und grenzt unmittelbar an Bochum, Herne, Essen und den Kreis Recklinghausen. Der Ort wurde schon im zwölften Jahrhundert urkundlich erwähnt und manche Stadtteile sind sogar noch älter. Bedeutung erlangte Gelsenkirchen allerdings erst im Zuge der Industrialisierung ab dem Jahr 1840. Schnell entstanden Zechen und seit Mitte des 19. Jahrhundert existiert ein Eisenbahnanschluss. Das Stadtrecht erhielt Gelsenkirchen erst 1875 und war zu dieser Zeit bereits einer der Hauptorte der Region. Vor allem der Zuzug aus Polen sorgte für die Entwicklung zur Großstadt. Das heutige Gelsenkirchen hat einen enormen Strukturwandel hinter sich. Ehemaligen Zechen wie die Nordstern fungieren als Gelände für die Bundesgartenschau und an mehreren Stellen lassen sich die Reste des Bergbaus noch besichtigen. Als sehenswert gilt zudem das Hans-Sachs-Haus und die zum Teil expressionistische Architektur in der Stadt.

Ökonomisch lebt Gelsenkirchen sowohl von einigen Energieunternehmen als auch von Firmen aus der Wasserwirtschaft. Des Weiteren ist die Solarbranche stark vertreten und auch Raffinerien sowie ein Immobilienkonzern sind zu nennen. Verkehrsverbindungen werden sowohl mit dem Zug als auch über die Autobahnen A2, A40, A42 und A52 und drei Bundesstraßen ermöglicht.

Für Kundinnen und Kunden aus Gelsenkirchen ist das Autohaus Lenz ganz selbstverständlich ein Ansprechpartner in Autofragen. Wir existieren als Familienbetrieb bereits seit 1968 und stehen für Vielfalt und eine enorme Auswahl an attraktiven Fahrzeugen. Gerne begrüßen wir Sie in unseren Verkaufsräumen mit 30.000 Quadratmeter Fläche. Oder Sie wenden sich auf digitalem Weg an uns und genießen die Vorzüge einer kontaktlosen Beratung bis hin zur kompletten Abwicklung. Möglich ist vieles.

Was in Japan unter dem Namen Matsuda Kabushiki-gaisha nennt sich hierzulande und in der internationalen Automobilwelt schlichtweg Mazda. Gegründet wurde die Mazda Motor Corporation im Jahr 1920 vom Namensgeber Jujiro Matsuda und hatte in den ersten Jahren nichts mit Automobilen zu tun. Zunächst einmal verdingte sich Mazda als Veredler von Korkprodukten und erst in den späten 1920er Jahren sowie 1930 kamen die Sparten Maschinenbau und Motorräder hinzu. Der Name Mazda erinnert sowohl an den des Firmengründers als auch an eine Gottheit aus dem Zoroastrismus, die für Weisheit und Erkenntnis steht. Nach und nach entwickelte sich das Unternehmen weiter und schrieb in der jüngeren Vergangenheit vor allem durch den MX-5 aber auch den Einsatz von Wankelmotoren und später auch den Bau von SUV Automobilgeschichte. Unter den weltgrößten Automobilherstellern rangiert Mazda seit vielen Jahrzehnten in den Top 20.

Geschichte des Herstellers Mazda

Bei einem Blick auf die Firmengeschichte Mazdas stellt sich die Frage, wie man von Korkersatz zu Fahrzeugen gelangt. Die Antwort ist einfach, denn Kork war und ist ein gefragtes Material zur Abdichtung, das mittlerweile jedoch als Naturprodukt gewonnen wird. Mazda musste sich somit umorientieren und gelangte über den Maschinenbau zu Dreirädern mit Motoren. Unter dem Namen Mazda wird 1931 erstmals ein Fahrzeug als Mazda-GO vorgestellt und 1940 existiert auch schon ein Prototyp für ein erstes Auto, das aufgrund des einsetzenden Zweiten Weltkriegs jedoch erst einmal nicht gebaut wird.

In der Nachkriegszeit werden die Werkshallen von Mazda zunächst als Lazarette benötigt. Zu bedenken ist dabei, dass sich der Firmensitz bereits zur damaligen Zeit in Hiroshima befand und die Stadt durch den Abwurf einer Atombombe weitgehend zerstört war. Bereits in diesem Jahr laufen die ersten Nutzfahrzeuge vom Band und 1949 werden die Dreiräder nach Indien exportiert. Überhaupt waren es bis in die 1950er Jahre hinein die Transporter und Kleintransporter, die maßgeblich für den Erfolg von Mazda verantwortlich waren und erst 1960 erscheinen mit dem R360, später dann mit dem Carol 360 und dem 800 PKW. Ein großer Coup gelingt den Japanern schon Mitte der 1960er Jahren, als der Luce von der italienischen Designschmiede Bertone gestaltet wurde.

Ebenfalls in den 1960er Jahren erwirbt Mazda die Lizenz zur Weitentwicklung des Kreiskolbenmotors bzw. Wankelmotors und legt mit dem Cosmo Sport 110 S ein ungemein spannendes Sportcoupé vor. Mazda wird zur Exportmarke und 1972 betritt Mazda den deutschen Markt und landet ab 1977 mit dem 323 den ersten Topseller. Es folgen der 626 und im Jahr 1989 der MX-5, der bald zum Inbegriff des Roadsters wird. Bald ist Mazda auch im Rennsport erfolgreich und mittlerweile auch dank der vielen Innovation ein Vollsortimentler im Automobilbereich.

Mazda und der Motorsport

Die ersten Erfolge von Mazda im Motorsport datieren auf das Jahr 1981. Im belgischen Spa dokumentiert der Sieg eines RX-7 beim 24 Stunden- Rennen die Leistungsfähigkeit der Wankelmotoren und verweist die anderen Hersteller auf die Plätze. Einen ähnlichen Coup landeten die Japaner dann 1991 in Le Mans, wo der 787B als Außenseiter in greller orangefarbener Lackierung ebenfalls triumphieren. Weitere Erfolge wurden im Rallyesport gefeiert, wo vor allem in der Gruppe N, der seriennahen Modelle, später aber auch in den anderen Gruppen Geschichte geschrieben wurde. Bis heute ist Mazda in verschiedenen Rennserien aktiv und erfolgreich.

Innovationen des Herstellers Mazda

Bereits der Wechsel der Sparte zu Beginn der Unternehmensgeschichte kann als Zeichen von Weitblick und Innovationskraft gedeutet werden. Seitdem wird Mazda vor allem mit der Entwicklung von Kreiskolbenmotoren in Verbindung gebracht. Seit 1990 existiert im hessischen Oberursel das Mazda Forschungs- und Entwicklungszentrum für Europa und bringt vor allem Modelle für den europäischen Markt hervor. Bereits ein Jahr zuvor hatte der Hersteller mit dem MX-5 die Klasse der Roadster aus der Taufe gehoben bzw. wiederbelebt. Heute steht Mazda unter anderem für Fahrzeuge mit Brennstofftechnik sowie die SKYACTIV Antriebstechnologie, die vor allem in puncto Verdichtung weltweit die besten Werte erzielt.

Aktuelle Modelle bei Mazda

Aktuell zeichnet sich die Modellpalette bei Mazda durch Vielfalt aus. Am unteren Ende rangieren Mazda2 und Mazda3 als Klein- bzw. Kompaktwagen und werden vom Mittelklassemodell Mazda6 übertroffen. Darüber hinaus bieten die Japaner mit dem CX-3 sowie dem CX-30 und dem CX-5 gleich drei erfolgreiche SUV. Als regelrechte Ikone und Inbegriff eines Roadsters gilt der MX-5, der diese Fahrzeugkategorie regelrecht neu definiert hat.

Was für einen Mazda in Gelsenkirchen spricht? Eine ganze Menge. Da ist zunächst einmal die Qualität dieses Herstellers. Wie kaum ein anderer Autobauer, konstruiert Mazda bis ins Detail überzeugende Autos, die auch nach Jahren perfekt nutzbar sind. Entsprechend bieten wir für Gelsenkirchen nicht nur Neuwagen von Mazda, sondern auch clevere Tageszulassungen, Jahreswagen oder Gebrauchte. Auch über die Finanzierung brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen. Autopark Lenz macht Mazda in Gelsenkirchen erschwinglich und bietet neben attraktiven Rabatten auch eine bequeme Ratenzahlung oder das Leasing. Sie allein legen fest, wie hoch die monatliche Belastung ausfallen darf und schonen auf diese Weise Ihr Budget. Auf Wunsch übernehmen wir sogar die Lieferung Ihres neuen oder gebrauchten Mazda direkt zu Ihnen nach Gelsenkirchen.