Audi in Gütersloh günstig kaufen | Lieferservice nach Gütersloh

Mobilität in und um Gütersloh – warum nicht im Audi?

Für Fahrten durch Gütersloh oder in die Umgebung eignen sich die Fahrzeuge von Audi ausgezeichnet. Der Hersteller überzeugt seit vielen Jahrzehnten durch seine Vielseitigkeit und liefert für jeden Bedarf das passende Modell. Für Diejenigen, die vor allem den Stadtverkehr von Gütersloh befahren, könnte sich ein Kleinst- oder Kleinwagen eignen. Ein Audi Kompaktfahrzeug stellt den Allrounder das und ist auch für Fahrten außerhalb von Gütersloh geeignet. Mit dem Audi in Gütersloh unterwegs sein, kann man aber natürlich auch mit größeren Modellen oder einem SUV. Autopark Lenz ist seit 1968 in der Automobilbranche beheimatet. Unser Familienbetrieb zeichnet sich durch umfassende Beratung und exzellentes Know-how aus. Vor allem aber sind wir Experten für Audi in Gütersloh.

Was für einen Audi in Gütersloh spricht? Eine ganze Menge. Da ist zunächst einmal die Qualität dieses Herstellers. Wie kaum ein anderer Autobauer, konstruiert Audi bis ins Detail überzeugende Autos, die auch nach Jahren perfekt nutzbar sind. Entsprechend bieten wir für Gütersloh nicht nur Neuwagen von Audi, sondern auch clevere Tageszulassungen, Jahreswagen oder Gebrauchte. Auch über die Finanzierung brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen. Autopark Lenz macht Audi in Gütersloh erschwinglich und bietet neben attraktiven Rabatten auch eine bequeme Ratenzahlung oder das Leasing. Sie allein legen fest, wie hoch die monatliche Belastung ausfallen darf und schonen auf diese Weise Ihr Budget. Auf Wunsch übernehmen wir sogar die Lieferung Ihres neuen oder gebrauchten Audi direkt zu Ihnen nach Gütersloh.

Autopark Lenz – Ihr erstklassiger Autopartner für Gütersloh

Gütersloh ist mit etwas mehr als 100.000 Einwohnern gerade so eine Großstadt. Der Ort befindet sich in Ostwestfalen bzw. OWL und damit im selben Ballungsraum wie Bielefeld, Herford und die Region rund um den Teutoburger Wald. Seine heutige Größe erhielt Gütersloh erst im Rahmen der Gebietsreform der 1960er Jahre. Die Stadt existiert seit 1184, wobei einige der Stadtteile auf eine noch längere Geschichte zurückblicken. Kennzeichnend an Gütersloh ist vor allem die Uneinheitlichkeit des Stadtgebiets und die Aufteilung auf unterschiedliche Herrschaftsgebiete. Im 16. Jahrhundert existierten fünf unterschiedliche Herrschaftsgebiete, sodass sich eine heterogene Stadtlandschaft ergibt. Im Rahmen der Industrialisierung erlebte Gütersloh einen echten Boom. Bald entstanden Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen und bis heute steht Gütersloh im Rang einer Industriestadt. Wer zu einer Besichtigung in die Stadt fährt, sollte das Stadtmuseum oder auch das Museum des Elektroherstellers Miele besichtigen. Es finden sich allerdings auch eine Reihe alter Fachwerkhäuser im Haus. Ein architektonisches Highlight ist das Theater, das in komplett moderne Architektur errichtet wurde. Zur Naherholung dienen der Stadtpark sowie der Botanische Garten oder auch Mohns Park mit jeder Menge Freizeitangeboten.

Seine Wirtschaftskraft zieht Gütersloh vor allem aus einem weltweit tätigen Haushalts- und Elektrogerätehersteller. Zudem findet sich einer der weltweit größten Medienkonzerne in der Stadt. Auch steht Gütersloh für Unternehmen aus dem metallverarbeitenden Bereich und beherbergt einen Nahrungsmittelhersteller. Verkehrsverbindungen von und nach Gütersloh werden über die Autobahn A2 realisiert. Hinzu kommt ein Bahnhof mit Fern- und Nahverbindungen und eine Bundesstraße.

Von Gütersloh ist es nicht weit bis ins Autohaus Lenz. Auch unser Unternehmen ist tief in Westfalen verwurzelt und existiert bereits seit 1968. Wir sind ein Familienbetrieb mit traditionellen Werten und aus einer Tankstelle mit angeschlossener Kfz-Werkstatt entstanden. Mittlerweile finden Sie bei uns eine Verkaufsfläche von 30.000 Quadratmetern und dürfen sich auf ein breites Spektrum an Fahrzeugen und eine rundum exzellente und aufmerksame Beratung freuen.

Audi ist eine traditionsreiche deutsche Automarke, die seit vielen Jahren unter dem Dach des Volkswagenkonzerns firmiert. Kennzeichnend für die einzelnen Modelle ist einerseits deren Sportlichkeit, andererseits der konsequente Premiumanspruch, der sich sowohl hinsichtlich des Komforts als auch in technischer Hinsicht offenbart. Die Marke mit den vier Ringen vereint das Know-how vier großer Automobilhersteller, die nach und nach zueinander fanden. Interessant ist dabei, dass sich der Ursprung des Unternehmens auf eine Person, namentlich August Horch, zurückführen lässt.

Geschichten und Geschichte zum Hersteller Audi

Man nehme den Nachnamen Horch und verpasse diesem ein Ausrufezeichen. Im Lateinischen entsteht so das „Audi“ als Imperativ und meint nicht mehr und nicht weniger als Horch. Entstanden ist der Name der Legende nach in der Tat durch einen Lateinschüler, nachdem der Unternehmer August Horch die Rechte an seinem eigenen Firmennamen eingebüßt hatte. Das war im Jahr 1909, wobei Horch & Cie. zu diesem Zeitpunkt bereits seit einem Jahrzehnt, nächst im Kölner Stadtteil Ehrenfeld, später in Zwickau, firmierte. Im Zwickauer Firmenregister tauchte Audi erstmals im Jahr 1910 auf.

Bereits die ersten Jahre gestalteten sich für den Newcomer turbulent. Audi wurde von DKW übernommen, fusionierte mit der Automobilsparte der renommierten Wanderer-Werke und firmierte fortan als Auto Union AG. Aus dieser Epoche datieren auch die vier Ringe, die die ineinandergreifenden beteiligten Unternehmen symbolisieren. Auto Union machte sich vor allem durch den Bau der „Silberpfeile“ einen Namen und war sowohl im Rennsport als auch auf den Teststrecken für Geschwindigkeitsrekorde überaus erfolgreich.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, wurde am Standort Zwickau bald der volkseigene Trabant produziert. Auto Union zog an den bereits vorher vorhandenen Standort Ingolstadt und wurde 1965 von Volkswagen übernommen und 1969 mit NSU zusammengelegt. Seinerzeit liefen bereits die ersten Audi der neuen Generation vom Band und seit 1985 existiert auch die Audi AG, die bis heute Bestand hat.

Audis Triumphe im Rennsport

Die wenigsten Menschen wissen heute, dass die ursprünglichen Silberpfeile der 1930er Jahre nicht nur von Mercedes-Benz, sondern auch von Auto Union stammten und den britischen und italienischen Herstellern Paroli boten. In späteren Jahren war es jedoch eher der Rallyesport, in dem die Ingolstädter ihre Triumphe feierten. Besonders die frühen 1980er gelten bis heute als „Goldenes Zeitalter“, da Audi mit dem quattro ein schier unschlagbares Fahrzeug präsentierte und sowohl die Rallye WM als auch die Rallye Monte Carlo gewann. Wirft man einen Blick auf die Liste der damaligen Audi-Fahrerinnen und Fahrer, so liest sich diese mit Namen wie Michèle Mouton, Walter Röhrl und Hannu Mikkola wie ein „Who-is-who“ der damaligen Rallyewelt.

Mit dem Wechsel ins neue Jahrtausend betrat Audi die Bühne der DTM sowie der GT-Serie und mittlerweile kämpfen die Modell des Herstellers auch in der nachhaltigen Formel E für Elektroautos erfolgreich um WM-Punkte und das damit verbundene Prestige.

Audi als Innovationshersteller

Der Slogan von Audi lautet seit vielen Jahren „Vorsprung durch Technik“, was sich bei Blick auf die aktuellen Fahrzeuge aber auch die Vergangenheit eindrucksvoll bewahrheitet. Der permanente Allradantrieb „quattro“ war eine Weltsensation, der Katalysator aus dem Jahr 1983 nicht minder. Des Weiteren gilt Audi als einer der Pioniere im Bereich Leichtbau und setzte schon früh auf den Werkstoff Aluminium. Weitere Errungenschaften des Herstellers sind die Direkteinspritzung für den Turbodiesel und eine Reihe von Assistenz- und Sicherheitssystemen.

Die Modellpalette bei Audi

Interessant an den heutigen Modellen bei Audi ist das reiche Erbe der einzelnen Modelle. Die beiden Volumenfahrzeuge A4 und A6 lassen sich in direkter Linie auf Audi 80 und Audi 100 aus den 1960er und 70er Jahren zurückverfolgen. Selbst der Audi 50, dem in besagter Dekade kein langes Leben beschieden war, ist als Audi A1 und dem Minivan A2 wieder aufgelegt worden und steht heute für Kleinwagen mit Premiumanspruch. Weitere Fahrzeuge, mit denen Audi die gesamte Produktpalette abdeckt, sind der luxuriöse Kompakte A3 sowie der A7 und der A8, mit denen die Oberklasse besetzt wird.

Neben den Limousinen und Coupés mit dem Buchstaben „A“ im Namen, ist Audi auch auf dem Feld der SUV erfolgreich. Zwischen dem Q2 und dem Q7 wird jede Dimension abgedeckt und allen Fahrzeugen gemeinsam sind effizient und Komfort. Zuletzt präsentiert der Hersteller mit dem Roadster bzw. Coupé TT einen Hingucker, der seit dem Ende der 1990er Jahre immer wieder Designpreise gewinnt und den Ruf einer Sportwagenikone genießt.