VW Gebrauchtwagen | Lieferservice nach Iserlohn

VW Gebrauchtwagen: preisgünstige Mobilität für Iserlohn

Wenn es um Mobilität in Iserlohn zum günstigen Preis geht, empfehlen wir gerne einen VW Gebrauchtwagen. Der Grund liegt in der herausragenden Qualität der Fahrzeuge dieses Herstellers, die auch noch nach Jahren ihren Dienst tun. VW Gebrauchtwagen in Iserlohn sind unabhängig vom Baujahr und der Modellgeneration lohnenswert. Auf der einen Seite stehen die robuste Verarbeitung und die geringe Anfälligkeit für Pannen oder Reparaturen – auf der anderen Seite steht der rundum günstige Preis, den wir durch tolle Rabatte und Sonderaktionen noch weiter in den Keller treiben. Unsere VW Gebrauchtwagen für Iserlohn sind vielfältig und bieten Ihnen die Möglichkeit, sowohl aus verschiedenen Fahrzeugklassen zu wählen, als auch zahlreiche Motorisierung, Lackierungen und Ausstattungen zu erhalten.

AKTUELLE VW Gebrauchtwagen TOP ANGEBOTE

360°

VW
Tiguan Comfortline LED AHK Navi HUD ACC SHZ FSE

Gebrauchtwagen AGW026_60550 Sofort lieferbar
mtl. ca. 305,- € 2
 
42.700,- € 1
27.930,- €
Differenzbesteuert
Erstzulassung: 03/2019
Motor: 110 kW (150 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 23.957 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Schwarz
 
Verbrauch kombiniert: 6,0 l/100km * | CO2 kombiniert: 170 g/km *
360°

VW
Polo GTI Xenon Navi Einparkhilfe Sitzheizung LM

Gebrauchtwagen AGW004_60448 Sofort lieferbar
mtl. ca. 152,- € 2
 
28.300,- € 1
13.930,- €
Differenzbesteuert
Erstzulassung: 02/2012
Motor: 132 kW (179 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 41.068 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Silber
 
Verbrauch kombiniert: 5,9 l/100km * | CO2 kombiniert: 139 g/km *

Autohaus Lenz – Topangebote für Iserlohn und Umgebung

Iserlohn ist so etwas wie die Hauptstadt des Sauerlands. Der Grund liegt in der Größe der Stadt, die mit ihren knapp 93.000 Einwohnern beinahe in den Rang einer Großstadt führt. Natürlich ist auch Iserlohn noch Teil des Ballungsraumes Rhein-Ruhr mit seinen insgesamt zehneinhalb Millionen Einwohnern und bietet einen ausgewogenen Mix aus Urbanität und Natur. Die Stadtfläche beinhaltet jede Menge Wälder und liegt zudem auf einer Höhe von bis zu 500 Meter. Interessant ist ein Blick in die Geschichte, denn innerhalb Westfalens war Iserlohn lange Zeit die Nummer zwei und zudem eine der reichsten Städte im Westen Deutschlands. Erstmals in schriftlicher Form erwähnt, wurde der Ort im Jahr 1150, wobei die Pankratiuskirche bereits im zehnten Jahrhundert errichtet wurde. Die Namengebung gibt bereits Aufschluss über die folgende Entwicklung und enthält den alten Begriff für Eisen. Entsprechend handelte es sich bei Iserlohn schon während des Mittelalters um ein Zentrum der Metallverarbeitung. Seit 1701 gehörte die Stadt zu Preußen und wurde bald zu einer der weltweit wichtigsten Städte für die Nadel- und Drahtherstellung. Der Reichtum wuchs und sorgte zwischenzeitlich enorme wirtschaftliche Bedeutung innerhalb Preußens und Deutschlands. Zu den heutigen Sehenswürdigkeiten in Iserlohn zählen der Dicke Turm, das Haus Lethmathe und auch der Danzturm.

Ökonomisch liegt der Fokus in Iserlohn immer noch auf der Verarbeitung von Metall. Eine Fülle an Mittelständlern bieten unterschiedliche Produkte an. Hervorzuheben sind die Armaturenherstellung doch auch Unternehmen für Bürotechnik und Beleuchtung sowie ein Anbieter für Gesundheitstechnik prägen die lokale Wirtschaft. Verkehrsanbindungen erfolgen über die Schiene, verschiedene Bundesstraßen oder die Autobahn A46.

Von Iserlohn haben Sie es nicht weit ins Autohaus Lenz. Unser Unternehmen ist seit den 1960er Jahren in Westfalen verwurzelt und schreibt sich viel Tradition und regionale Verbundenheit auf die Fahnen. Wir legen größten Wert auf eine umfassende Beratung und hören unseren Kundinnen und Kunden genau zu. So steigen Sie am Ende des Tages in exakt das Fahrzeug, das zu Ihnen passt und profitieren zudem von unseren günstigen Preisen. Entdecken Sie die Auswahl und freuen Sie sich auf ein breites Spektrum an neuen und gebrauchten Modellen.

VW oder Volkswagen ist das größte deutsche Automobilunternehmen und rangiert auch in der Rangliste der weltgrößten Autokonzerne innerhalb der Top drei. Gemeinsam mit Toyota und dem US-Unternehmen General Motors (GM) streiten die Wolfsburger Jahr für Jahr um die Spitzenposition. Kennzeichnend für Volkswagen ist die Aufteilung in die Stammmarke VW und die zahlreichen, ebenfalls zum Unternehmen gehörenden, Automarken. Bereits seit vielen Jahren ist dies Audi und seit den späten 1980er bzw. dem Beginn der 1990er Jahre zählen auch der spanische Hersteller Seat sowie ŠKODA hinzu. Ebenfalls Teil von Volkswagen sind Porsche, Bentley, Bugatti und Lamborghini – die Liste ließe sich noch erweitern. Charakteristisch für Volkswagen und die Marke VW ist das hohe Innovationspotenzial und das markenübergreifende Arbeiten mit Plattformen und geteilter Technologie. Die Folge ist eine enorme Effizienz und eine deutschlandweit unerreichte Dominanz bei den Zulassungszahlen, in denen sich in fast jeder Fahrzeugklasse ein VW an der Spitze findet.

Die Entwicklung von Volkswagen / VW

Ein Volkswagen ist ein Volkswagen bzw. ein „Wagen für das Volk“. Entsprechend dieser Maxime, wurde das Werk in den 1930er Jahren sprichwörtlich „auf die grüne Wiese“ gesetzt. Der Standort befand sich unweit des niedersächsischen Dorfes Fallersleben an Aller und Mittellandkanal. Als besonderer Vorteil wurde die zentrale Lage zwischen Berlin und dem Ruhrgebiet und die leichte Erreichbarkeit der Stahlstandorte in Salzgitter erkannt, sodass nicht nur das Volkswagenwerk, sondern auch die Stadt Wolfsburg als eine Art Werkssiedlung entstanden. Bereits zu dieser Zeit existierte die Reichsautobahn 2, die heute als A2 zu VW führt.

Kurz nach der Gründung landete die bereits gezeichneten Pläne für den VW Käfer wieder in der Schublade. VW wurde ein Rüstungskonzern, der erst nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs die zivile Produktion aufnahm. Unter der Ägide der britischen Militärverwaltung rollten die ersten VW Käfer vom Band und bei Gründung der Bundesrepublik Deutschland ging VW in den Besitz des Landes Niedersachsen über. Der VW Käfer mauserte sich bald zum regelrechten Symbol für den Wiederaufbau und feierte 1955 seine erste Million an Verkäufen. Als weiteres Modell war 1950 der VW T1, der „Bulli“ als praktischer Tranporter mit Käfertechnik erschienen.

Der Slogan des VW Käfer lautete seinerzeit „er läuft und läuft und läuft“, was auch für die Geschäfte der 1960 gegründeten Volkswagen AG zutraf. Auto Union wurde übernommen und die Marke Audi wiederbelebt, die heute einer der Eckpfeiler bei Volkswagen darstellt. Die Marke VW litt allerdings zunehmend unter der Fokussierung auf den Käfer, der nicht entschlossen genug weiterentwickelt wurde, sodass die Konkurrenz allmählich enteilte.

So kam es Anfang der 1970er Jahren zu einer Neuausrichtung, die 1972, 1973 und 1975 in der Präsentation von VW Passat, VW Golf und VW Polo bestand. Faszinierend daran ist die Tatsache, dass dieses „Dreigestirn“ bis heute in den Zulassungsstatistiken der Kleinwagen, Kompakt- und Mittelklasse unangefochten an der Spitze steht. In den folgenden Jahren avancierte VW zum Weltkonzern, was sich auch an der breiten Produktpalette der Eigenmarke zeigt. Vom Kleinstwagen bis zum Van, vom Nutzfahrzeug bis zum Sportwagen und SUV ist unter dem VW-Logo jeder Fahrzeugtyp zu haben und mit dem Tiguan existiert auf dem Feld der SUV erneut ein echter Klassenprimus.

VW und der Rennsport

Wirft man einen Blick auf die Bedeutung von VW im Automobilbereich, so mag verwundern, dass sich diese nur zum Teil im Motorsport widerspiegeln. In den ersten Jahren schickten die Wolfsburger so gut wie nie Fahrzeuge auf die Rennstrecke und erst die Formel V der 1960er Jahre galt als Talentschmiede für spätere Formel 1- Fahrer. Wohlgemerkt: in der Königsklasse des Automobilsports trat VW trotzdem nicht an, sondern fokussierte sich seit den 1980er Jahren eher auf Rallyes wie die Paris-Dakar, die 1980 gewonnen wurde. Weitere Meriten sammelte das Unternehmen in der Tourenwagen-Meisterschaft sowie der Formel 3 und doch lässt sich kaum von einer besonders rennsportaffinen Marke sprechen.

VW als Innovationsmotor

In der Weltrangliste der gehaltenen Patente ist VW eindeutig die Nummer eins. Immer wieder werden neue Techniken zuerst in ein Fahrzeug aus Wolfsburg eingebaut, bevor sie auch von anderen Herstellern genutzt werden. Die Vorreiterschaft zeigt sich unter anderem im Hybridmotor des Passat oder in Techniken wie der des Nothalteassistenten, den der Arteon in sich trägt. Bei den „Automotive Innovations Awards“ ist VW auf jeden Fall Seriensieger.

Aktuelle Produktpalette von VW

Wer mit einem VW unterwegs ein möchte, setzt kompromisslos auf Qualität. Die Vielseitigkeit des Spektrums beginnt am unteren Rand mit dem Kleinstwagen up! über dem Polo, Golf und Passat rangieren. Wer es größer möchte, entscheidet sich für das Flaggschiff Arteon oder steigt in den Golf Sportsvan. Echte Platzwunder sind auch der Touran und Sharan als Vans und natürlich der Caddy und der wuchtige Amarok.

Erfolgreich ist VW auch auf dem Feld der SUV, wo der Tiguan alle Rekorde bricht. Weitere Modelle aus dieser Klasse sind der Touareg sowie T-Roc und T-Cross.

Bei Interesse an einem VW Gebrauchtwagen in Iserlohn unterbreiten wir Ihnen gerne ein günstiges Angebot. Bedenken Sie dabei stets, dass der Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs Vertrauenssache ist. Unser Unternehmen existiert seit den 1960er Jahren und ist seither als Familienbetrieb erfolgreich. Wir sichern Ihnen zu, dass jeder VW Gebrauchtwagen für Iserlohn in unserer Meisterwerkstatt überprüft und wenn nötig repariert wird. Wir stellen sicher, dass sich das gewünschte Modell in einem einwandfreien und erstklassigen Zustand befindet und dokumentieren dies in aller Regel mit einem lückenlos ausgefüllten Scheckheft. Ebenfalls kommen wir Ihnen durch die Möglichkeiten einer Finanzierung mit oder ohne Anzahlung weit entgegen und liefern Ihren VW Gebrauchtwagen auf Wunsch sogar zu Ihnen nach Iserlohn oder an jeden anderen Ort in Deutschland.